MINT-Angebote

Das MINT-EC Zertifikat

Das Zertifikat wird auf Antrag als Auszeichnung an Abiturientinnen und Abiturienten verliehen. Es dokumentiert und bewertet die im Laufe der Schulzeit erbrachten Leistungen im MINT-Bereich. Für die Verleihung des MINT-EC-Zertifikats müssen von den Schülerinnen und Schülern Mindestanforderungen in den folgenden drei Anforderungsfeldern erfüllt werden:
I Fachliche Kompetenz
II Fachwissenschaftliches Arbeiten
III Zusätzliche MINT-Aktivitäten 

Erfolg bei Jugend forscht!

Welchen Einfluss haben Haushaltsmittel auf Mikroorganismen? Mit dieser Frage beschäftigte sich Janina Engelhard im Rahmen ihrer Seminararbeit. Sie entwickelte dazu einen Modellversuch und untersuchte z.B. die Wirkung von Klarspüler oder Schmierseife. Ihre saubere naturwissenschaftliche Arbeitsweise überzeugte die Jury, somit erreichte sie einen hervorragenden 2 Platz beim Regionalwettbewerb Jugend forscht in Neumarkt.'

Von Fußtritten, Cyanobakterien und platonischen Körpern

Naturwissenschaftlicher Abend mit breitem MINT-Programm

Am 16.1.2017 fand zum nun bereits siebten Mal der naturwissenschaftliche Abend am PPG statt, der Schülerinnen und Schülern eine Plattform bietet, die Ergebnisse ihrer Arbeiten und Projekte aus den MINT Fächern (Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik) der Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Beiträge dafür stammen zu großen Teilen aus den Seminaren der Oberstufe, aber auch aus den Arbeitsgemeinschaften sowie Einzelprojekten.

Neue MINT-EC Veranstaltungen für Schüler und Lehrer

Auch in diesem Jahr hat das naturwissenschaftliche Exzellenz-Netzwerk MINT-EC, in dem das PPG Mitglied ist, einen Katalog mit Veranstaltungen für Schüler und Lehrer herausgebracht. Es lohnt sich!

Hier gibt es die neuesten Termine für Schülerinnen, Schüler und Lehrer.

https://www.mint-ec.de/veranstaltungen.html

FüMO-Tag in Erlangen

Der Preisträger der diesjährigen FüMO waren für einen Tag an das mathematische Institut der Universität Erlangen eingeladen. Unter dem Motto „Mathematik und Spiel“ gab es verschiedene Workshops mit Strategiespielen, Rätselspaß und mathematischen Origami.

Erfolg bei der Fürther Mathematikolympiade „FüMO Mittelfranken“

Bei der diesjährigen Fürther Mathematikolympiade haben insgesamt 16 Schülerinnen bzw. Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 8 in der ersten Runde im Winter sowie in der zweiten Runde im Frühjahr mit fleißigem Tüfteln, Knobeln und Rätseln erfolgreich teilgenommen.

Gleich vier Schülerinnen bzw. Schüler der 5. Jahrgangsstufe des PPG erreichten erfreulicherweise eine Platzierung in den vorderen Rängen und konnten sich nach zwei Aufgabenrunden unter vielen Mitstreitern aus der gesamten Region Nürnberg – Fürth – Erlangen behaupten.

Die ProPhys beim Finale des Vision-Ing21 Wettbewerbs 2016

Im Juli war es wieder soweit: wir haben es bis in das Finale des Vision-Ing21 Wettbewerbs vom Förderkreis Ingenieurstudium an der FAU Erlangen geschafft. Unser Projekt MyCart, ein fernsteuerbares Transportfahrzeug, fand reges Interesse bei der Ausstellung, auch bei der Bürgermeisterin der Stadt Erlangen Frau Lender-Cassens.

TECHNIKENTDECKER

Mit Ihrem Video „Rauchmelder können Leben retten“ konnten Sophia Pfletscher, Paulina Zeiss und Iris Wollmerstädt aus der Klasse 6d die Jury des diesjährigen Schülerwettbewerbs TECHNIKENTDECKER der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften überzeugen und wurden als eine der zehn besten Einsendungen mit einem Preisgeld belohnt. Im Rahmen des von StR Krämer betreuten Wahlkurses „Experimentieren“, drehten sie ein Video in dem sie die Funktionsweise eines optischen Rauchmelders erklären.

Paul´s Angels bei der Open Roberta Challenge

Im letzten Jahr haben Nils Göne-Weidinger, Moritz Raum, Sascha Hofmann, David Schatt, Christian Löhner und Patricia Himml bei der Open Roberta Challenge teilgenommen

Mathematik mit dem Känguru!

Dass Mathematik Spaß machen kann, zeigt der Känguru – Wettbewerb. Die hohe Anmeldezahl von 408 Schülerinnen und Schüler, also etwas mehr als ein Drittel unserer Schülerschaft, belegt die Beliebtheit des Wettbewerbs. Bei diesem Wettbewerb steht der Spaß bei der Beschäftigung mit der Mathematik für den einzelnen Schüler im Vordergrund. Neben dem Spaß freuen sich die Schülerinnen und Schüler natürlich auch über eine besonders gute Platzierung. Bei einer Ehrung konnte Herr Neunhoeffer erfreulicherweise 20 dritte Preise, sechs zweite Preise und zehn erste Preise überreichen.

Merkurtransit

Am Montag, dem 9. Mai 2016 fand vom Mittag an bis in die Abendstunden ein Merkurtransit statt; der innerste Planet unseres Sonnensystems stand dabei genau auf der Verbindungslinie Sonne-Erde. Der Merkur, der für einen Umlauf um die Sonne nicht so lange braucht wie die Erde, „überholte“ diese also innen; für uns auf der Erde war der Merkur dann als kleiner schwarzer Punkt in der Sonne zu sehen – ein Merkurtransit ist also wie eine Sonnenfinsternis in klein.

Landeswettbewerb „Experimente antworten“

An dem Wettbewerb nahmen unter der Leitung von StR T. Krämer Sophia Pfletscher, Paulina Zeiss und Iris Wollmerstädt aus der Klasse 6d, sowie David Bär, Anna Nguyen und Janna Sperber aus der Klasse 6c teil. Bei der letzten Wettbewerbsrunde ging es um die Herstellung von Geheimtinte und darum, diese mit Tee sichtbar zu machen. Die unsichtbare Tinte bestand aus Natron und einem Eisennagel, die zusammen mit Wasser eine Woche lang stehengelassen wurden. Sichtbar wurde das Geschriebene durch Einweichen des Blattes mit Tee.

Starthilfe für unsere ProPhys: Schaeffler zu Gast am PPG

In der ProPhy Gruppe haben wir uns im diesjährigen Projekt ein hohes Ziel gesetzt. Wir wollen einen selbstfahrenden Transportwagen bauen, den wir MyCart getauft haben. Er soll in Zukunft das Leben einfacher machen und schwere Taschen, Wasserkisten o.ä. schleppen, und das am besten selbstständig.

Dazu brauchen wir allerdings noch ein wenig Starthilfe in Sachen Elektromobilität. Zu unserem Glück haben sich Herr Dr. Fischer und Herr Wagner von der Firma Schaeffler bereit erklärt, uns mit Knowhow tatkräftig zu unterstützen. Vielen Dank für den lehrreichen Vormittag!

Würdigung der Jungforscher

Herr Neunhoeffer dankte den 5 Teilnehmern bei Jugend forscht für ihr Engagement im naturwissenschaftlichen Bereich. Durch ihre Wettbewerbsbeiträge, betreut von OStRin Pürner, tragen sie dazu bei, dass das PPG in der Öffentlichkeit positiv wahrgenommen wird. Katharina Langer erhielt für die Untersuchung der Libellenfauna an den Weihern der Fuchsau einen 2. Platz im Bereich Biologie.

Seiten