MINT-Angebote

Merkurtransit

Am Montag, dem 9. Mai 2016 fand vom Mittag an bis in die Abendstunden ein Merkurtransit statt; der innerste Planet unseres Sonnensystems stand dabei genau auf der Verbindungslinie Sonne-Erde. Der Merkur, der für einen Umlauf um die Sonne nicht so lange braucht wie die Erde, „überholte“ diese also innen; für uns auf der Erde war der Merkur dann als kleiner schwarzer Punkt in der Sonne zu sehen – ein Merkurtransit ist also wie eine Sonnenfinsternis in klein.

Landeswettbewerb „Experimente antworten“

An dem Wettbewerb nahmen unter der Leitung von StR T. Krämer Sophia Pfletscher, Paulina Zeiss und Iris Wollmerstädt aus der Klasse 6d, sowie David Bär, Anna Nguyen und Janna Sperber aus der Klasse 6c teil. Bei der letzten Wettbewerbsrunde ging es um die Herstellung von Geheimtinte und darum, diese mit Tee sichtbar zu machen. Die unsichtbare Tinte bestand aus Natron und einem Eisennagel, die zusammen mit Wasser eine Woche lang stehengelassen wurden. Sichtbar wurde das Geschriebene durch Einweichen des Blattes mit Tee.

Starthilfe für unsere ProPhys: Schaeffler zu Gast am PPG

In der ProPhy Gruppe haben wir uns im diesjährigen Projekt ein hohes Ziel gesetzt. Wir wollen einen selbstfahrenden Transportwagen bauen, den wir MyCart getauft haben. Er soll in Zukunft das Leben einfacher machen und schwere Taschen, Wasserkisten o.ä. schleppen, und das am besten selbstständig.

Dazu brauchen wir allerdings noch ein wenig Starthilfe in Sachen Elektromobilität. Zu unserem Glück haben sich Herr Dr. Fischer und Herr Wagner von der Firma Schaeffler bereit erklärt, uns mit Knowhow tatkräftig zu unterstützen. Vielen Dank für den lehrreichen Vormittag!

Würdigung der Jungforscher

Herr Neunhoeffer dankte den 5 Teilnehmern bei Jugend forscht für ihr Engagement im naturwissenschaftlichen Bereich. Durch ihre Wettbewerbsbeiträge, betreut von OStRin Pürner, tragen sie dazu bei, dass das PPG in der Öffentlichkeit positiv wahrgenommen wird. Katharina Langer erhielt für die Untersuchung der Libellenfauna an den Weihern der Fuchsau einen 2. Platz im Bereich Biologie.

Physik zum Anfassen für unsere Grundschüler aus Hersbruck

Im Rahmen des Kursprogramms der Grundschule Hersbruck haben am 25.2 die „Kleinen“ einen großen Ausflug in die Physiksäle des Gymnasiums gemacht. Die Kurse werden vom Förderverein der Grundschule organisiert und bieten interessierten Schülern die Möglichkeit einen Blick in Bereiche außerhalb der Schule zu werfen.

Faszination Naturwissenschaften

Am 21.01.16 ist es wieder soweit, die Schüler der Q12 präsentieren auf dem Naturwissenschaftlichen Abend 2016 ihre Seminararbeiten aus den Bereichen der Biologie, Chemie und Physik. In diesem Jahr erreichen wir mit 21 ausgestellten Arbeiten einen neuen Höhepunkt.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Das neue 12-Zoll-Dobson

Die Astro-AG des Paul-Pfinzing-Gymna­siums hat bei einem Wettbewerb der Fachzeitschrift „Sterne und Weltraum“ ein Teleskop des Typs 12-Zoll Dobson gewonnen. Das Bild zeigt die Gruppe mit ihrem Kursleiter Herrn Hornisch bei der Preisüberreichung durch den Schulleiter OStD Neunhoeffer.

Hier ein erster Beobachtungsbericht der Gruppe:

Vielfältiges Angebot bei Continental

Der Auftritt beim Wettbewerb VisionIng-21brachte den ProPhys eine Einladung zum Mitarbeiterfest der Firma Continental in Nürnberg ein. Die Präsentation ihrer Projekte bildete ein Element in dem attraktiven Angebot des Sommerfestes. Neben neuester Fahrzeugtechnik gab es Aktivitäten wie eine Probefahrt mit einem Segway oder Elektroroller. Und auch das leiblich Wohl kam nicht zu kurz.

Roboter in Orange - Besuch bei KUKA in Augsburg

Der 2. Preis beim Wettbewerb VisionIng-21 war für die ProPhy-Gruppe mit einer Einladung zu KUKA nach Augsburg verbunden. Dort bekamen sie einen Einblick in Entwicklung und Produktion von Industrierobotern. Besonderes beeindruckend war der sensitive Roboter, der eine Kooperation zwischen Mensch und Maschine ermöglicht. Im Ausbildungszentrum durften die Schülerinnen und Schüler erste Erfahrungen mit dem Youbot sammeln (siehe Foto).

Lötkurs für Mädchen

Viel Spaß hatten 12 Schülerinnen des PPG, die im Rahmen des Projekttags zu einem Lötkurs das Ausbildungszentrum der Firma Diehl in Nürnberg besuchten. Nach einer Einführung in die Grundlagen des Lötens durften sie mit Unterstützung der Azubis eine Leiterplatte bestücken und löten. Das Ergebnis von 4 Stunden Arbeit war ein Augen zwinkernder Smiley, der durch eine raffinierte Steuerung auch grimmig schauen kann. Unser Dank gilt den 10 geduldigen Azubis und ihrem Ausbildungsleiter Herrn Obendorfer der Firma Diehl, die klaglos sogar ihre Pause verschoben.

Erfolge bei VisionIng-21

Die ProPhy-Gruppe vertrat das PPG mit zwei Projekten beim diesjährigen Finale des Wettbewerbs VisionIng-21 in Erlangen. Die Gruppe „Orientierung von Robotern“ erzielte einen vierten Platz, die Gruppe „Gravity Power“ den zweiten Platz in der Gruppe M. Beide gewannen einen Erlebnistag bei der Firma KUKA in Augsburg, die Roboter für Fertigungsanlagen baut, ferner einen Besuch bei Siemens in Erlangen.

Schülervortrag bei der „Woche der Sonne“ in Happurg

Klimaschutz und Energiewende sind zu wichtigen Themen unseres Alltags geworden. In der Woche der Sonne wurden in Happurg von 07.05. bis zum 09.05 einige Best-Practice Bespiele aus unserer Region vorgestellt und diskutiert.

Passend zum Thema der achten Klasse in Physik haben Lisa Momma, Lisa-Marie Pischel und Jana Weber mit ihrem Vortrag zum Thema „Wärmedämmung und Isolationsmethoden“ ihren Beitrag zur Woche der Sonne geleistet. An dieser Stelle nochmal einen herzlichen Dank an die drei für ihre Mühe und eigenständige Arbeit!

Neues vom physikalischen Pausenexperiment

Auch in diesem Schuljahr wurde es in der Pause nicht langweilig. In der Physik gab immer wieder Experimente zum Staunen und manchmal auch zum Anfassen:

Beobachtung der partiellen Sonnenfinsternis am PPG

Eindrücke der Beobachtung der Sonnenfinsternis am PPG

Mathematik in der Wirtschaft

In diesem Schuljahr kam Professor Dr. Alexander Martin von der FAU Erlangen-Nürnberg an unsere Schule, um der Q11 die Präsenz der angewandten Wirtschaftsmathematik im Alltag wie auch als Berufsausrichtung zu verdeutlichen. Zur Veranschaulichung, dass Mathematik nicht nur ein Pflichtschulfach sei, sondern überall gebraucht wird, rechnete er der Jahrgangsstufe zwei Beispiele vor, wie sie auch im normalen Leben auftreten können.

Seiten