SMV

 

Wer ist die SMV?

Die SMV am Paul-Pfinzing Gymnasium setzt sich hauptsächlich aus den drei Schülersprechern, den Klassensprechern, Tutoren und vielen engagierten Schülern aller Jahrgangsstufen zusammen.

Was macht die SMV?

Zu den Pflichten der Schülersprecher gehören beispielsweise folgende Aufgaben:

  • Die Schülersprecher halten mehrere Klassensprecherversammlungen ab, um Infos, die die ganze Schule betreffen, an die Klassensprecher weiterzugeben. 

  • Einer der drei Schülersprecher fährt zweimal pro Jahr zur  BAT (Bezirksaussprachetagung für Schülersprecher Mittelfrankens), um sich dort mit anderen Schülersprechern auszutauschen und um die Bezirksschülersprecher zu wählen.

  • Die Schülersprecher helfen am Ende des Schuljahres zusammen mit den pädagogischen Betreuern das Schulfest zu organisieren.

  • Außerdem ist es Aufgabe der Schülersprecher, alle Schüler des PPGs im Schulforum zu vertreten. Das Schulforum setzt sich aus drei Vertretern des Elternbeirats, den drei Schülersprechern, zwei Lehrkräften sowie dem Direktor zusammen. Alle wichtigen Beschlüsse, die die gesamte Schule betreffen, werden im Schulforum besprochen. Wenn es zu einer Abstimmung kommt, zählen die Stimmen der Schülersprecher natürlich genauso viel wie die der Lehrer oder der Eltern.

  • Die eigentlich wichtigste Funktion der Schülersprecher ist es aber, die Meinung der Schüler zu vertreten, sei es im Schulforum oder wenn es darum geht, die Schule im Sinne der Schüler zu verbessern. Es ist leider ziemlich schwierig, die Meinung der gesamten Schüler unseres Gymnasiums einzufangen, deswegen ist es wichtig, dass ihr Schüler euch an die SMV wendet und uns einfach sagt, was euch stört. Denn wenn man immer nur meckert, aber nichts unternimmt um die Lage zu ändern, wird sich auch nichts verbessern. Ihr könnt uns zum Beispiel immer montags, mittwochs und freitags in der ersten Pause im SMV-Zimmer V114 antreffen oder einfach einen Brief in unseren SMV-Briefkasten neben dem Musiksaal einwerfen.

 

Im Laufe der Jahre haben sich aber auch verschiedene andere SMV-Aktionen an unserem Gymnasium eingebürgert:

So wird beispielsweise am Anfang jedes Schuljahres ein Klassensprecherseminar auf Burg Feuerstein organisiert, bei dem die Aktivitäten des Schuljahres geplant werden und die Klassensprecher in ihre Aufgaben eingewiesen werden.

Die SMV kümmert sich um Aktionen wie den Mottotag, „Weihnachten im Schuhkarton“, eine Valentinstagsaktion, … usw. Die Liste könnte man ewig fortführen, da den Schülersprechern wirklich viele Türen offen stehen und sie je nach Engagement und Motivation mehr oder weniger Aktionen an der Schule durchführen können.

Und die SMV hat natürlich auch gewisse Rechte. Uns steht es beispielsweise zu, in dringenden Fällen eine Schulforumssitzung einzuberufen, um über wichtige Belange der Schüler zu diskutieren.

Es ist jedoch nicht so, dass wir uns bei Diskussionen mit dem Direktorat immer auf unsere Rechte berufen müssen, um Aktionen oder Änderungen an der Schule durchführen zu können. Man kann insgesamt sagen, dass das Verhältnis zwischen Lehrern, Schülern und Direktorat am PPG wirklich gut ist, deswegen lassen sich auch viele Impulse, die wir von Schülerseite bekommen, umsetzen.

 

Was bedeutet SMV?

SMV bedeutet Schülermitverantwortung und nicht – wie viele Schüler irrtümlicherweise denken – Schülermitverwaltung. Dazwischen liegt ein kleiner, aber feiner Unterschied. Während Mitverwaltung nur bedeutet Aufgaben, die einem von Lehrer oder Schulleitung gegeben werden, zu erfüllen, bedeutet Mitverantwortung selbst die Initiative zu ergreifen und sich aktiv für ein besseres Schulklima zu engagieren.

 

Wie komme ich in die SMV?

In die SMV kann eigentlich jeder, der sich engagieren will. Hört einfach auf die Durchsagen und schaut bei den Treffen der verschiedenen AKs vorbei (Aushänge am Brett der SMV bei den Musiksälen). Ihr könnt uns auch in unserer Sprechstunde besuchen, wo wir euch über unsere derzeitigen Arbeitskreise informieren können.

Und natürlich könnt ihr auch selber einen AK gründen. Sprecht dies einfach mit den Schülersprechen ab und schon könnt ihr mit Leuten, die sich für euer Projekt interessieren tolle Aktionen oder Ähnliches auf die Beine stellen!

 

Wie erreiche ich die SMV?

- in unseren Sprechstunden montags, mittwochs und freitags in der ersten Pause im SMV-Zimmer!

- über unseren Briefkasten, neben dem Musiksaal!

- sprecht uns persönlich (zum Beispiel in der Pause) an

- legt uns eine Nachricht in unser SMV-Fach (bei den Klassenfächern)

 

Warum sollte ich SMVler werden? 

Ständig ist die Rede von „Engagement" und „Arbeit" für ein besseres Klima in der Schule. Doch warum ist das wichtig? Warum soll man sich soviel Mühe machen, wenn am Ende doch nichts für einem selbst herausspringt außer vielleicht ein besseres Klima?
Diese Fragen hat sich wohl jeder SMVler gestellt, ehe er sich entschieden hat, einer zu werden. Diese Fragen muss man sich auch ständig vor Augen halten, um weiter zu machen, denn in der Tat scheint der Lohn nicht nur für die SMV-Arbeit, sondern für ehrenamtliche Aktivitäten allgemein, gering zu sein. Wenn es um Geld geht, ist er das natürlich. Doch es geht um viel mehr als das.
Ein besseres Klima bedeutet eine bessere Gemeinschaft, in der nicht nur das Arbeiten leichter fällt, sondern das Leben an sich.

Doch nun die Frage, was man selbst davon hat, wenn man sich in der SMV engagiert. Anders als im regulären Unterricht, ist die Vermittlung von Schlüsselqualifikationen in der SMV viel intensiver. Dazu gehören zum Beispiel  Teamfähigkeit, Eigeninitiative, Ausdauer, Kreativität, Organisationsvermögen, Kommunikationsfähigkeit, Debattierfähigkeit und Konfliktfähigkeit.

Außerdem lernt man in der SMV natürlich neue Leute kennen, und wenn Aktionen wie beispielsweise der Schulfasching ein Riesenerfolg werden, ist das nicht nur für die Schule toll, sondern auch für einen selbst ein super Erfolgserlebnis.