Autor Wolfgang Walk am PPG

Was wäre, wenn …? Von dieser Frage lebt ein ganzes Romangenre: Was wäre, wenn Alexander der Große oder Mozart ein hohes Alter erreicht hätten? Was wäre, wenn Hitler nie nach München gekommen wäre? Was wäre, wenn das Römische Reich (oder das Deutsche) länger Bestand gehabt hätten? Man kann diese Reihe beliebig fortsetzen.

Was wäre, wenn Jesus seine Kreuzigung überlebt hätte und nun im hohen Alter von Paulus besucht wird, um nicht nur theologische Hühnchen zu rupfen? Aus dieser immer noch für viele provokanten Grundidee hat Wolfgang Walk eine spannenden Roman gemacht, der Anfang 2014 erschienen ist. Und was lag näher, als ihn  in das W-Seminar »Gott in der Literatur« einzuladen?

Am 4. Februar folgte er dieser Einladung und las aus seinem Roman, bevor er den Seminarteilnehmern Rede und Antwort stand. So konnten sie nicht nur Einblick in die Mechanismen gewinnen, die zu einem solchen Roman führen, sondern auch so manchen Kniff für die eigene Literaturrecherche abschauen.