Betriebserkundung der Klasse 9e bei BMI

Am 11.05.2016 erkundeten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9e, zusammen mit ihrem Wirtschaft- und Recht-Lehrer Herrn Heinz das Hersbrucker Familienunternehmen BMI - Bayerische Maßindustrie A. Keller GmbH.

Nach der Begrüßung durch den Geschäftsführer Herrn Florian Keller und seinem Stellvertreter Herrn Gerd Püttner gaben beide einen ersten kurzen Überblick über die Historie und Philosophie des Unternehmens, aktuelle Geschäftszahlen und die Produktpalette.

BMI produziert in Hersbruck seit 1948 Messwerkzeuge und beschäftigt derzeit rund 130 Mitarbeiter bei einem Jahresumsatz zwischen 15 und 16 Millionen Euro. Die Produktpalette, die von Rahmen- und Kapselbandmaßen über Wasserwaagen bis hin zu modernster Laser- und Nivelliertechnik reicht findet Absatz in über 75 Ländern dieser Welt.

Nach der Einführung wurde die Klasse - geteilt in zwei kleinere Gruppen - über das Werksgelände geführt und durfte die einzelnen Produktionshallen hautnah erkunden. So erhielten die Schülerinnen und Schüler einen praktischen Eindruck, der im WR-Unterricht vorab behandelten Themenbereiche. Die Organisation einer Fertigung mit all ihren Arbeitsabläufen stand dabei genauso im Mittelpunkt wie die konkreten Tätigkeiten an den einzelnen Arbeitsplätzen. Die Schülerinnen und Schüler  erfuhren so beispielsweise, dass die Libelle einer Wasserwaage mittels Ultraschallschweißung fixiert wird und durften abschließend bei der Qualitätsprüfung der Lasernivelliergeräte oder der Endmontage eines Bandmaßes selbst Hand anlegen.

Mit einigen wertvollen und teils überraschenden Eindrücken und einem kleinen, innovativen Taschenbandmaß als Abschiedsgeschenk traten die Hersbrucker Gymnasiasten den Fußweg in Richtung PPG an.

 

(Hei)