Exkursion zum Limeseum

Bei schönem sommerlichen Wetter besuchten die Lateinklassen der 6. Jahrgangsstufe das Limeseum und den Römerpark Ruffenhofen. Bei einer Führung über das Gelände konnten die Schüler begleitet von fachkundigen Rundgangsleitern einen Überblick über die Kastellanlage und die zugehörigen Zivilsiedlungen gewinnen. Die ehemaligen Gebäude wurden im Römerpark Ruffenhofen nicht nachgebaut oder ausgegraben, sondern es wurden lediglich die Grundmauern durch die Bepflanzung deutlich gemacht. Ein anschauliches Modell des Kastells im Park gewährte aber auch einen guten Überblick über das Aussehen der Gebäude.

Im Museum selbst konnten die Schüler zum Teil anhand eines Films das Leben eines römischen Auxiliarsoldaten nachvollziehen. Anschauliche Objekte wie eine Getreidemühle, das Marschgepäck eines römischen Soldaten, ein Kettenhemd sowie zahlreiche Ausstellungsgegenstände lieferten einen guten Einblick in den Alltag am Limes. Der moderne Bau des Museums mit seinen großen Fenstern ermöglichte auch einen guten Blick auf den ehemaligen Verlauf des Limes. So konnten die Schüler mit eigenen Augen sehen, was bisher im Latein- und Geschichtsunterricht theoretisch besprochen wurde: dass die Römer  auch in Bayern ihre Spuren hinterlassen haben.