Orientierungslauf und Highland-Games

Unsere letzte Schulwoche wurde gekürt mit dem Sportfest für die Klassen 5 bis 7 und stand unter dem großen Motto Orientierungslauf. An drei Stationen galt es, sein Geschick im Kartenlesen, seine Ausdauer und Schnelligkeit sowie die Zusammenarbeit in Teams unter Beweis zu stellen.

Beim Orientierungslauf auf dem Segelflugplatz und dem Psorisol-Gelände ging es darum, in Viererteams möglichst schnell auf einer Karte markierte Punkte zu finden und so eine bestimmte Buchstaben-Kombination herauszubekommen.

Im Schulgebäude waren die gleichen Teams vor die Aufgabe gestellt, etwas aufmerksamer als sonst üblich durch das Haus zu laufen. 12 Gegenstände, die auf Fotos abgelichtet waren, galt es in der Schule zu finden und auf einer Karte den jeweiligen Fundort zu markieren.

An der dritten Station, den Highland-Games, hatte die gesamte Klasse als Team anzutreten. Bei Wettbewerben wie 'Stone of Manhood', 'Horseshoe-Throw', 'Tug-o-War' oder 'Tossing the Caber' waren Kraft, Geschick und die perfekte Absprache im Team gefragt.

Zwei zusätzliche Aufgaben durften in der Wartezeit in den Turnhallen erfüllt werden. Beim 'Jump and Dunk'-Wettbewerb musste der Basketballkorb nach Absprung vom Trampolin möglichst oft getroffen werden und beim 'Klassenkastenstehen' sollten möglichst viele Schüler einer Klasse gleichzeitig auf dem Kasten Platz finden.

Der Vormittag verging wie im Flug und die Schüler hatten sichtlich viel Spaß an den unterschiedlichen Aufgaben, wobei sie sich bisweilen äußerst spannende Duelle lieferten.