TurnOn-Preisverleihung in München

Fast ein Schuljahr lang hatten sich die Schülerinnen der Radio-AG des Paul-Pfinzing-Gymnasiums Themen gesucht und diese in ansprechend Radio-Beiträge für „TurnOn“ verwandelt. Während dieser Zeit, in der viel recherchiert, Texte aufgenommen und geschnitten wurde, stand neben der Lehrerin und Leiterin der AG, Barbara Raub, auch Christine Weirauch als Mediencoach des Bayerischen Rundfunks helfend zur Verfügung.
Anfang November ging es dann für die Gruppe und Lehrerin Waltraud Deutscher nach München, wo die Preisverleihung des Schüler-Radiowettbewerbs des Bayerischen Rundfunks, „TurnOn“, im Funkhaus stattfand.
Nach der Ankunft mit dem Zug machte man sich auf den Weg zum Bayerischen Rundfunk. Unter der Moderation von Projektleiterin Elke Dillmann und Andreas Mack wurden dabei zuerst die Beiträge präsentiert, die sich eine „lobende Erwähnung“ verdient hatten. Dazu durften sich insgesamt 9 Beiträge zählen. Stolz konnte auch der Beitrag „Hubert und Staller auf den Spuren der GEZ“ von Michelle Ermer (PPG) eine lobende Erwähnung absahnen.
Nach einer Pause, in der sich die Schülergruppen aus ganz Bayern in der Kantine stärken konnten, fand schließlich die Preisverleihung für die Plätze 1-3 statt. Zwei dritte Plätze führten dann zu vier platzierten, sehr interessanten, witzigen und kreativen Beiträgen. Zwischendurch begeisterte Beatboxer und Wortkünstler Sebastian Fuchs das Publikum mit schnell Gerapptem zum Thema „ABC“.
Nach diesem Abschluss des Wettbewerbs für 2015/16 fuhr die Gruppe abends ein wenig müde, aber begeistert ob der vielen tollen Einsendungen wieder nach Hause. Und fürs nächste Jahr sind bereits erste Beitrags-Ideen geschmiedet.
Michelle Ermer

Bild:

"Copyright BR, Julia Müller"