Bilder

Eine Lesung mit Patricia Litten: "Eine Mutter kämpft gegen Hitler"

Die Schauspielerin Patricia Litten, die zuletzt am Staatstheater Nürnberg ihre eigene Großmutter in „Der Prozess des Hans Litten“ verkörpert hatte, las am Paul Pfinzing Gymnasium, möglich gemacht durch die finanzielle Unterstützung des Fördervereins des PPG, aus dem Buch, auf dem das Theaterstück basiert: „Eine Mutter kämpft gegen Hitler“. Dabei gab sie den Schülerinnen und Schülern aus den 10. und 11. Klassen auch tiefgreifende Einblicke in die Geschichte ihres Onkels.

Aktionstag „Ökonomische Verbraucherbildung“ für die 6. Klassen

Kurz vor den Herbstferien 2017 fand der Aktionstag "Ökonomische Verbraucherbildung" des P-Seminars Wirtschaft und Recht für die 6. Klassen des PPG statt. Die Oberstufenschülerinnen und -schüler bereiteten hierfür typische Themenbereiche der Ökonomischen Verbraucherbildung schülergerecht und kreativ auf, so dass die 6. Klässler in vier Workshops mehr über Datenschutz im Internet, Verkaufstricks im Supermarkt, Fairen Handel und den richtigen Umgang mit Geld erfuhren.

TurnOn – the radio?

Die Radio-AG des Paul-Pfinzing-Gymnasiums machte sich mit Lehrerin Barbara Raub Anfang November auf den Weg nach München. Dort fand die Preisverleihung des Wettbewerbs „TurnOn“ statt, der alljährlich vom Bayerischen Rundfunk ausgerichtet wird. Er bietet Schülern aus bayerischen Schulen die Möglichkeit, sich in einer Radiogruppe ein Schuljahr lang mit einem frei gewählten Thema zu beschäftigen, um dieses dann in einem Radiobeitrag zu verarbeiten.

Herbstball des Fördervereins 21.10.2017

Der 18. Herbstball des FÖV des PPG am 21.Oktober stand unter dem Motto ‚Casino Royal‘. In Anlehnung an den gleichnamigen James-Bond-Film verspürte man im PPG tatsächliche Casino-Atmosphäre: ein Pokertisch vor der Mensa, ein Jaguar im Schulhof, glitzerende Roben und Smokings der Ballgäste sowie eine Harley Davidsion in der Pausenhalle. All dies begleitet von so manchen Songs aus den James- Bond- Filmen, bestens dargeboten von der Party Band Sunset und der Big Band der Schule.

„Das ist Esther“

Im Memorium Nürnberg fand am 24. Oktober eine Aufführung des Klassenzimmerstückes „Das ist Esther“ des Thalia-Theaters Hamburg statt. Mary Ann, die in New York lebt, erzählt von ihrer Großmutter, der Holocaust-Überlebenden Esther Bauer. Von deren  Kindheit in Hamburg, über die Zeit des Leidens in Theresienstadt und Auschwitz, von der Befreiung in Mauthausen bis zur Emigration nach New York.

Seiten

Subscribe to RSS - Bilder