Jonas Engelhard vom PPG Hersbruck, erreicht den 2. Platz!

Schülerwettbewerb 2013 der Siemens-Stiftung  in Mathematik, Naturwissenschaften und Technik.

Der Wettbewerb richtet sich an Schülerinnen und Schüler der oberen Jahrgangsstufen  in Deutschland (ab Klasse 10), Österreich (Oberstufe ab Klasse 6), der Schweiz  (deutschsprachige Schulen, Sekundarstufe II) und an Deutschen Auslandsschulen in  Europa (ab Klasse 10). Die erfolgreichsten Schüler(teams) fahren zum Vorentscheid nach  Aachen, Berlin oder München. Wer es unter die besten neun schafft, der reist im Frühjahr 2013 zum großen Finale.

„Stadt – Land – Fluss. Zukunftsplanung ist ein Muss!“

Schüler: Jonas Engelhard (Einzelbeitrag)

Schule: Paul-Pfinzing-Gymnasium Hersbruck

Betreuende Lehrerin: Evi Pürner

Kategorie: Technik

Thema: Effizienzsteigerung von Kläranlagen durch Sedimentationsmessung

Projektbeschreibung:

Der Autor beschreibt, wie sich durch ein von ihm selbst entwickeltes Sedimentationsgerät der Stromverbrauch an Kläranlagen reduzieren lässt. Ein Großteil des Stroms wird für die Sauerstoffanreicherung des Wassers verwendet, denn nur so können Bakterien Schmutzstoffe chemisch zersetzen. Häufig wäre jedoch bereits genug O2 im Abwasser vorhanden, das energieintensive Einblasen von Sauerstoff könnte entfallen. Allerdings muss sichergestellt werden, dass die Bakterien nicht unkontrolliert zu sedimentieren beginnen. Dies wird anhand des entwickelten Messgeräts überprüft. Der Autor weist nach, dass die Wirtschaftlichkeit eines Klärwerks durch den Einsatz eines Sedimentationsmessgeräts um neun Prozent gesteigert werden kann.      

 

Preisgelder für Platz 2:
€ 15.000 für den Teilnehmer/das Teilnehmerteam
€ 1.500 für den Fachbereich der betreuenden Lehrkraft

Das Preisgeld ist an ein Studium gebunden!