Informationen zur Neuanmeldung am Paul-Pfinzing-Gymnasium

Liebe Eltern der Viertklässlerinnen und Viertklässler,

am 28. März hätten wir gerne die Türen unserer Schule für Sie geöffnet und Sie umfassend über das bayerische Gymnasium im Allgemeinen und das PPG im Besonderen informiert. Viele Lehrklräfte und Schüler*innen haben schon eifrig an einem bunten Programm gearbeitet, mit dem wir Ihnen einen Eindruck von unserer alltäglichen Arbeit im Unterricht und allem, was wir darüber hinaus leisten, vermitteln wollten.

Leider kam es nun anders und uns bleibt jetzt nur dieser Weg, Ihnen Antworten auf die wichtigsten Fragen zu geben,

Das bayerische Gymnasium

Auf der Seite des Kultusministeriums finden Sie ein aktuelles E-Paper, das von "Eignung und Übertritt" bis zu "Studium und Beruf" alle Themen rund um Deutschlands beliebteste Schulart abdeckt:

https://www.km.bayern.de/schueler/schularten/gymnasium.html

Das Paul-Pfinzing-Gymnasium

Unser IMAGEFILM, ein kleiner Appetitanreger vorweg ...

In unserem eigenen Flyer informieren wir über die drei Ausbildungsrichtungen am PPG, unser Leitbild und viele Besonderheiten bei uns im Haus.

Stellt sich Ihnen die Frage, ob das Gymnasium die richtige Wahl ist, sind die Noten im Übertrittszeugnis ein wichtiges Kriterium. Unabhängig davon stellen wir fest, dass Schüler*innen, die wissbegierig sind und Spaß an verzwickten Aufgaben haben, gerne lesen und selbstständig arbeiten, aber auch genug Selbstsicherheit an den Tag legen, um die eine oder andere schlechte Note zu verkraften, bei uns goldrichtig sind. Wichtiger noch als die perfekte Erledigung schulischer Arbeiten scheint uns die Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Sachverhalten zu sein.

Eine Umfrage unter unseren Fünftklässler*innen zeigt, dass sich die allermeisten Kinder bei uns schnell wohlfühlen. Sie empfinden die Tatsache, dass sie hier von mehreren Lehrkräften unterrichtet werden und auch oft Fachräume besuchen müssen, nicht etwa als Belastung, sindern spannend und sie fühlen sich von den gymnasialen Anforderungen und den Hausaufgaben nur selten überfordert. Der Großteil unserer Schüler*innen beschreitet den Weg, den nur das Gymnasium bietet: den direkten Weg zum Abitur.

Sollte sich im Laufe der Zeit aber doch herausstellen, dass Probleme auftreten, bietet des PPG mit einer Schulpsychologin und einer eigenen Beratungslehrkraft Hilfe und Unterstützung in allen relevanten Bereichen. Und sollte sich gar zeigen, dass die Entscheidung aufs Gymnasium zu gehen rückblickend für Ihr Kind nicht passend war, stellt auch die Fortsetzung des schulischen Wegs auf einer anderen Schule in aller Regel kein Problem dar.

Die Schultüren mögen im Moment geschlossen sein, ein offenes Ohr für Ihre Belange haben wir dennoch immer. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren, wenn Sie noch Fragen zum Übertritt haben sollten.

 

Mit freundlichen Grüßen aus dem PPG

A. Schmidt-Groß, Beratungslehrerin

A. Frisch, Pädagogischer Betreuer der Unterstufe

K. Neunhoeffer, Schulleiter

 

 

AnhangGröße
PDF Icon Flyer_2020_PPG.pdf3.74 MB